Sie sind hier: Angebote / Gesundheit / Blutspende / Ablauf einer Blutspende

Kennen Sie schon unseren neuen Flyer

Hier erfahren Sie mehr

Ablauf einer Blutspende

Foto: junge Frau bei Anmeldung zur Blutspende
Foto: D. Ende / DRK

1. Anmeldung
An der Anmeldung werden zuerst Ihre persönlichen Daten überprüft. Hierfür benötigen Sie nicht nur Ihren Blutspender- und Unfallhilfepass sondern auch unbedingt einen Personalausweis.

2. Fragebogen
Sie füllen dann einen Fragebogen bezüglich Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte aus.

Foto: Blutdruckmessen und Ausfüllen eines Fragebogens durch den Arzt
Foto: D. Ende / DRK

3. Arztgespräch
Ein kurzer Check mit einem persönlichen Gespräch beim Arzt schließt sich an. Blutdruck und Puls werden gemessen und festgehalten.

Foto: Blutwertermittlung
Foto: D. Ende / DRK

4. Festellung der Spendefähigkeit
Danach wird der Blutfarbstoffgehalt und die Körpertemperatur festgestellt. Diese Daten geben Aufschluss über Ihre Spendefähigkeit.

Foto: Blutspende
Foto: D. Ende / DRK

5. Blutentnahme
Nun folgt die eigentliche Blutspende. Sie legen sich aufs Entnahmebett. Nach einem kleinen Pieks durch eine unserer erfahrenen Krankenschwestern werden Ihnen ca. 500 ml Blut entnommen. Das dauert ungefähr 10 Minuten. Der Einstich wird mit einem Pflaster oder einem kleinen Verband geschlossen.

Foto: Hände beim Essen
Foto: D. Ende / DRK

6. Ruhezeit
Nach weiteren 10 Minuten Ruhe treffen Sie sich mit den anderen Spendern bei einem Imbiss. Als Dankeschön des jeweiligen Ortsvereines erhalten Sie ein kleines Präsent. Sie haben jetzt kaum eine Stunde Ihrer Zeit geopfert, aber geholfen, Leben zu retten.

Und was habe ich davon?

Blutgruppe und Rhesusfaktor werden ermittelt. Durch die sich anschließenden Laboruntersuchungen werden eventuelle Erkrankungen festgestellt und Ihnen gegebenenfalls mitgeteilt. Die Blutspende ist somit auch eine kleine Gesundheitskontrolle.

Als erfolgreicher Erstspender erhalten Sie nach ca. 3 Wochen Ihren Blutspende-Ausweis zugeschickt. Darin in den Sie alle Angaben zu Ihrer Blutgruppe und dem Rhesus-Faktor. Weiterhin werden alle Blutspenden in diesem Dokument eingetragen.

Tragen Sie diesen Blutspende-Ausweis bitte immer bei sich, denn bei einem Unfall bedeutet er zusätzliche Sicherheit.

Mehrfachspender werden durch die Verleihung von Ehrennadeln besonders geehrt.